Meine größte Fessel als Coach

Auf meinem Weg als Coach, war meine größte Fessel, dass ich anfangs gedacht habe, ich müsste so arbeiten, wie ich es in meiner NLP-Ausbildung gelernt hatte, nach einem starren Ablaufplan. Ich habe während einer Sitzung panisch mehr Zeit damit verbracht, innerlich tausend Schubladen mit Methoden aufzuziehen und darin herum zu wühlen, um bloss die richtige Methode zu finden, anstelle meiner Intuition zu lauschen und in einen schöpferischen Seelenflow mit meinem Klienten zu kommen. Besonders anstrengend wurde es, wenn ich endlich eine Methode angewendet habe und mein Klient einfach dem „vorgegebenen Plan“ nicht gefolgt ist. Ups. Und ja, ich habe damals wirklich geglaubt, dass ich für diese Art der Arbeit wohl zu blöd bin und das Coachingfeld einfach nicht meine Begabung ist. Zum Glück hat aber auch meine innere Stimme immer wieder liebevoll zu mir geflüstert, dass es andere Wege gibt. Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich nicht anders konnte, als sie zu hören. Diese Sehnsucht tiefer zu gehen und hinter das Sichtbare schauen zu wollen, zog so sehr in meinem Herzen. Das war ein großer Shift-Punkt bei mir und meiner Art zu begleiten. Und je mehr ich mich in meine Intuition fallen ließ, umso leichter wurde es. Je mehr Wunder ich in den Seelenwelten fand, umso mehr Wunder zeigten sich im Außen. Deswegen zeige ich in meiner Ausbildung vor allem Wege in die eigene Essenz, die eigene Art zu heilen und auch andere zu begleiten, und wie vertrauensvoll es sich anfühlt, individuelle Prozesse sicher und leicht zu führen, egal, was sich zeigt. Ich schenke den Mut, tiefer zu gehen, als nur Methoden anzuwenden und staunend neue Welten zu entdecken.

Führung aus der eigenen Essenz

Führung aus der eigenen Essenz bedeutet sich wirklich zu zeigen, auch mit Fehlern und Schwächen, die da sind. Führung bedeutet nicht, allwissend zu sein oder immer cool sein zu müssen, sondern einfach ein wenig mutiger zu sein, als die Angst. Es bedeutet, nicht zurück oder auszuweichen, sondern dazu sein, wach, aufmerksam, liebevoll. Den Raum zu halten für all das, was sich zeigt, auch bei einem selbst. Je mehr Masken wir ablegen können, umso freier und leichter können wir wirken. Umso schneller sehen wir neue Wege und Pfade, weil wir unbeschwert die Blickrichtung wechseln können. Umso flexibler können wir neue Möglichkeiten erkennen, die den anderen auf seinem Weg neue Perspektiven schenken und uns selbst eine Welt des Staunens schenken. Staunen lässt Wunder sichtbar werden. Wenn wir uns nicht hinter Masken verstecken, sondern authentisch begleiten, zerfließt die Illusion von starren Vorgaben und dem, wie es angeblich zu sein hat, hinzu Welten der schöpferischen Kraft. Und in dieser schöpferischen Kraft fließt Heilung ganz von alleine und zeigt die Schönheit des eigenen Paradieses. Führung aus der eigenen Essenz ist unendlich tief und gleichzeitig so leicht, weil sie aus der eigenen Natürlichkeit und dem eigenen Selbstverständnis entsteht.

Atme tief durch und frage Dich,

Wie siehst Du Deine Klienten und die Art Eurer Zusammenarbeit?
Wie möchtest Du Dich fühlen, wenn Du mit Klienten arbeitest und wie fühlst Du Dich momentan?
Aus welcher Linse hast Du all das bisher betrachtet? Ist diese Linse hilfreich und fördert sie die Art, wie Du Dich fühlen möchtest?
Welche neue Linse möchtest Du etablieren, die wirklich aus Dir selbst kommt und nicht von außen drauf gelegt wird?
Was ist damit möglich?

Was mich so glücklich macht?

Menschen in diesem individuellen Wachstum zu begleiten – zum Himmel und zur Erde. Je tiefer Du Dich verwurzelst, in Deinem Leben, Deiner Liebe, Deiner wahren, natürlichen Kraft, Deiner Essenz, umso weiter kannst Du nach oben wachsen und Dich ausdehnen. Dann pustet Dich nichts so leicht um, wenn der Wind einmal stärker wird. Mich fasziniert es, wenn die eigene Essenz entdeckt wird, in der Tiefe und wie daraus Führung ganz leicht und natürlich entsteht. Dann ist die Begleitung anderer auch nicht ein entlanghangeln an Methoden und Techniken, sondern ein individueller Tanz der Entfaltung, der aus der inneren Musik der Intuition geführt wird. ⠀

Schöpfe aus Dir selbst

Wenn Du Lust hast, mehr aus Dir selbst zu schöpfen, Du tief gehen und spüren möchtest, der nächste Zyklus der SoulVision Guide Ausbildung startet im März. Ich habe Lust auf einen Kreis von weiteren, wundervollen Wegbegleiterinnnen, die hinter das Sichtbare blicken wollen.

Love, Sandra 

Photo by Krzysztof Niewolny on Unsplash

Was Dich auch interessieren könnte

Branding-Magie

Branding-Magie

Das eigene Branding zu kreieren ist ein magischer Prozess, denn es geht um mehr, als nur die passenden Farben zu finden. Es geht um die eigenen Essenz.