Als ich heute morgen auf meiner Yogamatte war, hatte ich das Bedürfnis minutenlang in der Kind-Position zu verbringen. Zurückgezogen, erdend, geborgen. Gerade bei so vielen das Thema. Sich geborgen fühlen, richtig fühlen. Loslassen dürfen und einfach nur sein. Atmend – verbunden mit der Erde, getragen. Keine Ansprüche, Erwartungen erfüllen zu müssen. Die Zeit bleibt stehen. Einen heiligen Momente kreieren. Loslassen und sich hingeben in den Fluss der Zeit.

Ganz automatisch habe ich eine Hand auf meinen unteren Rücken fließen lassen und eine zum Hinterkopf. Verbindung. Magische Verbindung von Beginn an, zwischen Atlas und Steißbein. Es lässt uns Verbundenheit spüren mit dem Leben, mit uns selbst. Und mit jedem Atemzug kann man sich noch tiefer sinken lassen und auch das geschieht von ganz alleine.

Nimm Dir Zeit für Dich. Gib Dich hin – lass Dich tragen, wiegen, halten.

Spüre die sanfte Energie der Kind-Position

Lass Dich von den Knie mit dem Gesäß richtig Fersen sinken, den Kopf zu Boden sinken. Schulter entspannt, während Du Deine Hände nach vorne ausstreckst und empfängst – Handflächen zeigen nach oben – Du darfst loslassen, Du darfst annehmen. Güte, Achtsamkeit, Geborgenheit, Fülle, Schönheit, Sanftheit. Fließe mit Deiner Atmung, sanft, warm, weich. Und wenn es sich schön anfühlt, dann lege eine Hand auf den unteren Rücken und die andere auf Deinen Hinterkopf, bleibe dabei in einem entspannten Zustand, alles fließt, lass es geschehen. Du bist hier auf dieser Welt, gewollt – genauso wie Du bist. Du bist wichtig, es macht einen Unterschied, dass Du da bist. Gib Dich hin. Dazusein reicht völlig aus.

Die Erde empfängt Dich, trägt Dich, hält Dich. Gib Dich hin.

Bleibe so lange in der Position, bis Du das Gefühl hast, Dich wieder bewegen zu wollen. Weiche sanfte Bewegungen. Spüre Deine Wirbelsäule, bewege Dich geschmeidig und wiegend nach rechts und links, sanfte Wellen. Spüre noch mal Deine Sanftheit, Deinen lichtvollen, heiligen Kern. Richte Dich sanft auf, atmend, schöpfend, öffnend. Wie ein Samen, der sanft erwacht.

Und wenn Du Kinder hast, dann zelebriert es zusammen, jeder für sich und doch gemeinsam. Samen entdecken, empfangen, geborgen halten und dann sanft erwecken.

Wenn mir im Alltag alles zu viel wird, ich mich überfordert oder unsicher fühle, begebe ich mich ein paar Augenblicke auf die Erde, gebe mich hin und empfange den Moment.

Und ich zaubere viel.

Kreiere kleine Rituale. Spiele mit Farben. Gerade entstehen weitere Kristall-Sets und Minialtäre.

Und ich bin da.

Für Dich da, über Zeit und Raum halte ich heilige, heilsame, sichere Räume. Räume, in denen sich alles zeigen darf. In denen geschöpft wird. Ich öffne meine Türen für Dich.

Du bist willkommen, mein Angebot findest Du hier.

Mentoring & Zeremonie

Magisch-Poetischer Jahrespfad: Weg der Weltenwanderin

Love, Sandra 

Was Dich auch interessieren könnte

Branding-Magie

Branding-Magie

Das eigene Branding zu kreieren ist ein magischer Prozess, denn es geht um mehr, als nur die passenden Farben zu finden. Es geht um die eigenen Essenz.