Klare Räume, innen und außen

Es sind die kleinen Dinge, die einen Unterschied machen. Das hier hast Du sicher schon zig mal gelesen und auch sicher schon oft gemacht. Und Du weißt es auch:Wenn Du Deine Räume von Dingen befreist, die Du nicht mehr nutzt, wenn Du die Räume klärst und reinigst, dann ist das ein Neues nach Hause kommen – frischer, freier, leichter.

Außen und innen sind ein Spiegel. Wenn Du im Außen etwas aufräumst und klärst, befreit es Dich auch im Inneren. Wenn Du in Deinem Herzen etwas löst, kann es es auch im Außen gehen.

Eine aufgeräumte Umgebung schenkt Dir innere Klarheit und Ruhe. Und daraus entsteht wieder Kreativität, durch Leichtigkeit im Sein. Wir alle benötigen Frieden und Harmonie. Gerade, wenn wir kreativ und energetisch unterwegs sind. Ordnung und Harmonie beruhigen den Geist. Alles ist ein Spiegel.

Schenke Dir und Deinem Zuhause kleine Ruheinseln für die Augen – Entspannung für die Sinne.
Lass Deinen Blick durch Deine Wohnung wandern und begib Dich auf eine Reise. Schaue in alle Ecken und Winkel und entscheide, wo es Zeit wird aufzuräumen und auszumisten, Dich frei zu machen von alten Dingen und Energien. Weniger Krempel, mehr Platz zum Leben. Mache Platz für Dein klares Ich.

Kläre Deinen Raum

Miste aus, gebe weg, was Du nicht mehr brauchst, was nur Platz wegnimmt. Auch was Dir nicht gefällt und Dich jedes mal ärgert, wenn Dein Blick darauf fällt.
Manchmal ist es auch Zeit etwas wegzuräumen, was über Jahre super schön war und jetzt nicht mehr stimmig ist.
Nimm Dir für das folgende Aufgabe Zeit. Am intensivsten ist es, wenn Du alles hintereinander gestaltest. Lese Dir alles in Ruhe durch und plane Dir Deine Zeit ein. Es ist heilige und heilsame Zeit.

ACTION-TIME: Room-Shine

Fange mit kleinen Dingen an. Manchmal kann ein Raum zu viel sein. Fange mit einer Ecke, einer Kiste, einer Schublade, Deinem Schreibtisch an.

  • Befreie Dich von Dingen, die nur Staub ansetzen. Frage Dich immer: „gefällt es mir, ist es nützlich?“
    Wenn nicht, dann weg damit. Wenn Dir die Trennung schwerfällt, dann packe die Gegenstände eine Zeit in einen Karton, beschrifte diesen Karton auch mit einem „Ablaufdatum“. Wenn Du nicht innerhalb von sechs Monaten reingeschaut und die Dinge wirklich vermisst hast, gib alles weg.
  • Verschenke etwas, was schön ist, aber was Dich trotzdem befreien wird. Damit machst Du jemand anderem und Dir eine Freude.
  • Wische alles ab. Auch wenn Du eine Putzfee hast. Selbst ein feuchtes Tuch in die Hand zu nehmen, hat noch mal eine ganz andere Qualität. Es geht vor allem um die Energie, die alles durchströmt. Mache Dir eine tolle Musik dabei an. Niemand hat gesagt, dass Wischen langweilig sein muss. Tanze dabei durch die Wohnung, bewege Dich, sei unbeschwert und fühle, wie Du mit jedem Wisch auch energetisch mehr Leichtigkeit und Klarheit schaffst. Vielleicht magst Du ein paar ätherische Öle ins Wischwasser geben. Womit wir auch direkt zum nächsten Punkt kommen.
  • Reinige den Raum mit Duft. Das können Räucherstäbchen sein oder ein Diffuser. Achte hier bitte auf eine gute Qualität. Meine Empfehlungen sind: Aura-Soma, Shoyei, Shoyeido, oder ein schönes Raumspray von Primavera, Aura-Soma, Essenzen Ingrid Auer, Essenzen Melanie Missing, die Öle von Young Living & Doterra
  • Segne alle Himmelsrichtungen: Ich öffne dafür meine Hände weit in jede Richtung und bitte um Segen und Schönheit und Licht. Unsere Gedanken haben Kraft.
  • Öffne die Fenster weit und lass für einen Moment frische Luft rein.
  • Stelle eine Vase mit frischen Blumen und eine Schale zartes Gebäck oder frisches Obst hin.
  • Zelebriere die Frische.
ACTION-TIME: Body-Shine

Nach Deiner Raum-Klärung nimm Dir Zeit für Dich.

  • Entzünde im Bad eine Kerze, leg schöne Musik auf.
  • Mische eine Handvoll Meersalz mit etwas Olivenöl oder einem anderen schönen Öl Deiner Wahl, z. B. Mandelöl oder Jojobaöl.
    Salz reinigt die Haut auch auf energetischer Ebene. Mit Salz zu duschen ist auch immer ein tolles Ritual, wenn Du Dich vom Tag gestresst fühlst oder das Gefühl hast, viel anstrengende Energie abbekommen zu haben. Wenn Du keine Zeit für eine Dusche hast, dann reibe zumindest Deine Unterarme mit etwas Salz ab. Normales Küchensalz tut es übrigens auch.
  • Reibe Deinen Körper mit der Salz-Mischung ab. Stelle Dir dabei vor, wie Du allen Schmutz, alle negative Energie, die sichtbare und die unsichtbare, damit von Deinen Körper reibst. Wie das Salz alles transformiert und in sich aufnimmt.
  • Lass fließendes Wasser über Dich laufen. Lass gedanklich alles abfließen, was Du nicht mehr benötigst.
  • Creme Dich mit einer schönen Lotion oder Creme ein oder lass Deine Haut wie sie ist, wenn das Öl ausreichend war.
  • Ziehe Dir etwas Schönes an. Etwas, indem Du Dich selbst schön findest. Diese Zeit gerade ist nur für Dich. Ein Geschenk an das Neue. Vielleicht magst Du auch eine Blume ins Haar stecken. Dich selbst krönen. All das hat etwas mit eigener Wert-Schätzung zu tun.
ACTION-TIME: Soul-Shine

Setze Dich frisch und schön in den Raum, den Du gereinigt hast. Wenn es eine Kiste oder Schublade war, dann setze Dich in deren Nähe.
Tauche in die Meditation Soul Shine ein und spüre die Energie, die Kraft und die Klarheit, die Du geschaffen hast.

Kreativen Raum schaffen

Kreiere Dir einen Raum, der Dich inspiriert. Ein Raum, der Dich ankommen lässt, Dir Kraft und Weite schenkt. Das geht auch wundervoll in Familie. Stimmt Euch hier ab, was wirklich notwendig ist. „Weißraum“ ist so wichtig. „Weißraum“ schenkt Dir Luft zum Atmen und Platz für kreative Ideen. Halte auch ruhig eine Zeit die Leere aus. Leere schenkt Dir Freiheit, wenn Du Dich wirklich darauf einlässt. Probiere es aus. Fülle es dann sanft, weise und geduldig. Bei allen Sachen, die Du einkaufst, frage Dich: „Ist das wirklich notwendig, wird das benutzt und ist es auch noch schön, erfreut es mein Herz?“ Sei spielerisch hier und habe Freude dabei.

ACTION-TIME: Kreativen Raum schaffen

Mit welchen Dingen möchtest Du Dich umgeben? Welche Gegenstände inspirieren Dich?

Welche Rituale kannst Du in Deinem Leben schaffen, um Dich an die Schönheit zu erinnern, um Dich herum und in Dir?

Wie und wann integrierst Du „einfach Sein-Zeit“ in Deinen Tag? Ein paar Minuten reichen schon: Atmen – Tanzen – Spazieren zu gehen – Malen – Nichts tun – ein Nickerchen machen – Tagträumen – Schreiben – Meditieren – den Körper dehnen – Singen – Gestalten

Lass mich wissen, wie es Du Dich fühlst, ich lese jede Mail: aloha@sitarasoul.vision

Love, Sandra 

Photo by Liana Mikah on Unsplash

Was Dich auch interessieren könnte