Möchtest Du auch mehr Bedeutung in Deinen Alltag bringen? Möchtest Du kleine Momente zu etwas Besonderem werden lassen?

Dann sind Rituale eine wunderbare Möglichkeit, mehr Wohlbefinden und Harmonie in Deinen Tag zu bringen.
Rituale schenken Deinen Gedanken Ruhe, helfen Dir, Dich zu besinnen, zu zentrieren und Dich auf den jetzigen Moment zu fokussieren.

Was sind Rituale und wie können sie Dich unterstützen?

Einige verbinden Rituale mit religiösen Absichten, dem ist aber nicht unbedingt so. Wenn Du es damit verbinden möchtest, ist das fein, ich schreibe hier vor allem über die Nutzung von Ritualen, um in Deinem Tag mehr Wohlbefinden und Achtsamkeit zu etablieren.
Rituale sind Schönheit und Segen. Alles was Du tust, kannst Du zu einem Ritual werden lassen. Deine Aufmerksamkeit, Deine Absicht ist das, was zählt und das Ritual erschafft.
Morgens eine (Duft-) Kerze im Badezimmer anzünden und den Raum dadurch zu einem Wellnesstempel werden lassen. Den Abwasch mit einem schönen Seifenschaum und Musik zelebrieren, vor dem Essen einen Moment inne zu halten und das Essen zu segnen oder sich zu bedanken.
Du kannst jede Handlung zu etwas Besonderem werden lassen. Gerade alltägliche Elemente und das Gewöhnliche kannst Du verschönern und damit einen neuen Rahmen kreieren.

Meine Hündin bekommt jeden Abend vor dem Schlafen einen Gute-Nacht-Keks. Sie kommt dann an mein Bett, kaut voller Vergnügen den Keks und erst wenn ich ihr das Köpfchen kurz streichen weiß sie, es ist Schlafenszeit und sie kuschelt sich in ihr Bettchen. Dieses Ritual ist unabhängig ob wir zu Hause sind oder unterwegs nächtigen.

Ein Ritual kann ganz schnell gehen, wie ein paar Sekunden das Essen zu segnen oder auch mehrere Minuten dauern. Nicht die Dauer definiert ein Ritual, sondern die Absicht einen Moment inne zu halten und den Moment lichtvoll zu erheben.

Rituale müssen auch nicht für immer in Stein gemeisselt sein, Du kannst sie variieren und abändern. Sie sollen den Moment verschönern und nicht Dich stressen.

Und Rituale zu zelebrieren muss Dich keinen Cent kosten. Klar kannst Du Dir noch bestimmte Gegenstände für Deine Rituale kaufen, doch Rituale haben mehr mit Deiner Absicht zu tun, als mit dem passenden Gegenstand. Es ist eine wunderschöne Möglichkeit kreativ zu werden und zu nehmen, was Du zur Hand hast.

Ich lege meinem Partner kleine Zettel in seinen Koffer, wenn er unterwegs ist. Und liebe es, diese Zettel zu schreiben.
Bevor ich dusche, stelle ich Musik an und entzünde oft ein Räucherstäbchen. Komme ich aus der Dusche habe ich das Gefühl in meinem ganz eigenen heiligen Spa zu sein. Und am Wochenende liebe ich es, den Morgenkaffee im Bett zu genießen und dabei Tagebuch zuschreiben. Da ich die meiste Zeit zu Hause arbeite, liebe ich mein Vormittags-Ritual, bei dem ich mir einen köstlichen Espresso mache und eine Kleinigkeit nasche. Diese fünf bis zehn Minuten zelebriere ich ausgiebig und mit allen Sinnen. Ich nutze das schönste Geschirr, stell Blumen dazu und lege das Gebäck auf einen besonderen Teller. Ich rieche bewusst, sehe bewusst, freue mich über die Crema des Kaffees und der Schönheit der Farben der kleinen Komposition. Danach fühle ich mich viel Frischer und nein, das liegt nicht am Koffein. 🙂 Ich könnte auch Tee oder etwas anderes nehmen. Es geht um die gesamte Intention und mir einen Moment bewusst Zeit zu schenken und mit Magie zu versehen.
Bevor ich mich an meinem Schreibtisch setze, entzünde ich eine Kerze, stelle meinen Duft-Diffuser an und ziehe eine Orakelkarte für meinen Tag. Danach habe ich das Gefühl viel leichter arbeiten zu können. Und jedesmal wenn mein Blick auf die Karte oder die Kerze fällt zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht.

Auch meine Workshops und Coaching beginne ich immer damit, dass die Kunden sich eine Orakelkarte ziehen dürfen oder ich ziehe die Karte, wenn wir uns virtuell treffen. All das kreiert einen Moment der Stille, Besinnung und Einstimmung auf sich selbst und das, was wichtig ist.

Rituale können Deinen Tag einleuten, durch Visualisierungen oder Meditationen, dem Schreiben eines Journals, ein paar wohltuende Körperbewegungen.
Sie können sich in Deinen Tag weben, indem Du Dein schönstes Geschirr benutzt, durch eine achtsame Zubereitung Deines Kaffees/Tees, Mittagsspaziergängen, durch Atemübungen.
Und Deinen Abend, Deine Nacht segnen, indem Du eine Gute-Nacht-Poesie liest, Dein Badewasser mit Blütenblättern besprenkelst, Deine Füße badest und mit ruheschenkendem Öl verwöhnst. Und noch so vieles mehr.
Du kannst Rituale alleine durchführen oder auch Deinen Partner, Deine Kinder oder Freunde miteinbeziehen.

Tue das, was sich für Dich bereichernd anfühlt.

Du siehst, wie vielfältig Rituale sein können und es ist nicht wichtig, was ich oder jemand anderes als Ritual empfindet, sondern was Du als Ritual kreierst und schön findest.

Wo in Deinem Alltag wünscht Du Dir mehr Magie?
Und wie kannst Du diese Magie durch Rituale entzünden?
Wie kannst Du Dir ganz leicht einen heiligen Moment kreieren?

Entdecke die süße Magie Deiner Rituale.

Love, Sandra 

Photo by by Coral Antler Creative on Creativemarket

Was Dich auch interessieren könnte

Tee-Zeremonie der Liebe

Berührende Meditation zu mir.
Tee erinnert mich Teil eines großen Ganzen zu sein.
Tee ist Liebe, ist Wärme.
Tee ist heilsame Kraft der Elemente.